FCZBlog

« | Home | »

Kurzportrait: Wer lernt hier eigentlich? Surma, 39 Jahre, Betriebswirtin aus Berlin-Bangladesch

Von Redaktion | 14. März 2012

Mit manchen Fortbildungen wenden wir uns speziell an Frauen, die gerne im Büro arbeiten möchten, aber mit dem Computer oder mit aktuellen Programmen nicht so sehr vertraut sind. Dass solche Wissenslücken ganz unabhängig vom sonstigen Bildungsniveau sein können, zeigt das Portrait von Surma (Name geändert), die ursprünglich aus Bangladesch kommt und seit November am FCZB lernt.

Von meinen 15 Geschwistern haben 12 einen Studienabschluss. Mein Vater hat immer gesagt: Alle meine Kinder sollen gebildet sein“ sagt Surma. Sie lebt seit 2005 gemeinsam mit ihrer inzwischen 10-jährigen Tochter in Berlin. Von ihrem Mann hat sie sich vor kurzem getrennt.

Sie selbst hat einen Studienabschluss in Wirtschaft, den sie 1997 in Rajshahi, Bangladesch, erlangt hat. Wegen der Anerkennung ihres Diploms hat sie sich bereits an die Senatsverwaltung gewandt, es fehlen allerdings noch bestimmte Papiere, die sie nur an der Uni vor Ort bekommen kann. Die will sie sich bei der nächsten Reise besorgen.

Derweil macht sie sich erst mal am Computer fit und bereitet sich auf die ECDL-Prüfungen (Europäischer Computer Führerschein) vor. Vor der Prüfung selbst hat sie Respekt, insbesondere wegen der Sprache, denn auch wenn sie gut Deutsch spricht, bereiten ihr komplizierte Fragen oder ausgefuchste Formulierungen manchmal noch Schwierigkeiten.

Stolz über ihren Fortschritt ist sie aber schon jetzt zu Recht, denn inzwischen kommen Freundinnen mit ihren Laptops zu ihr und bitten sie um Hilfe, z.B. bei einfachen Office-Anwendungen oder auch bei kniffeligeren Recherchen im Internet.

Und was die Prüfungen betrifft: Go for it!

 

Topics: Arbeitswelt & Weiterbildung, Wer lernt hier eigentlich? | Kein Kommentar »

Kommentare