FCZBlog

« | Home | »

Neue Identität – schon ab 0,- Euro

Von Redaktion | 1. Februar 2012

In meiner (Ex-)Heimat, dem Rheinland, laufen dieser Tage die Vorbereitungen für Karneval, und viele sind damit beschäftigt, sich eine temporäre neue Identität auszudenken. Die Kostümierungen müssen übrigens nicht zwangsläufig besonders subtil sein: Häschen, Kätzchen, Mäuschen, Prinzessinnen oder auch Clown, Pirat oder Cowboy? Immer gerne genommen, nicht nur von Kindern!

Viel Raum für Maskerade und virtuelle Identität bietet auch das gute alte Internet – und das „für lau“ und ohne Kater! Der erste Schritt ist mit der Wahl des Nicknames verbunden. In Foren tummeln sich zum Beispiel User, die sich selbstkritisch ichbinfantastisch, kannstmichmal oder megahammer21 nennen.
Wohlklingende Nicknames lassen sich übrigens auch bilden, indem ihr den Namen eures ersten Haus- bzw. Stofftieres mit dem ersten Teil des Namens jener Straße, in der ihr damals gewohnt habt, kombiniert. Bleibt nur zu fragen: Stellen Captain Cuvry, Schnuffi Schlesisch, Hopsi Falkenstein oder Flipper Warschauer die eigene Identität angemessen dar?

Wer ordentlich im Netz netzwerken will, sollte das hingegen besser mit echtem Namen und wahrer Identität tun. Wie das professionell geht, wird neben anderen Fragen am 15. Februar, 19 Uhr, bei uns diskutiert:

Women, Work & Web 2.0 – Like it? Soziale Netzwerke beruflich nutzen

Die Diskussionsrunde ist mit NPO-Vertreterinnen Astrid Bracht von Terre des Femmes und Francesca Schmidt vom Gunda-Werner Institut sowie den vor allem freischaffenden Social-Media Experts Silke Buttgereit, Anja C. Wagner und Dr. Carola Muysers spannend besetzt.

Kommt doch auch!

Topics: Community Kultur, Social Media, Netzkultur & Web-Allerlei, Technik & Software-Tipps | 3 Kommentare »

3 Kommentare to “Neue Identität – schon ab 0,- Euro”

  1. Rosa meint:
    2.Februar 2012 at 00:06

    inzwischen schaue ich doch fast jeden Abend, ob es etwas Neues im FCZB-Blog gibt… Wenn ich das Blog abonniere, kommt das so im Tagesgeschäft einfach dazwischen und der Genuss geht flöten, aber abends nach getaner Arbeit, ist es immer wieder erfrischend, etwas von Dir zu lesen.
    Weiter so….mehr….
    Grüße von Rosa
    p.s. und den 15. Februar merke ich mir natürlich vor

  2. Alexandra Deak meint:
    2.Februar 2012 at 09:23

    WOW! So ein liebes Kompliment, vielen Dank!

  3. Alexandra Deak meint:
    2.Februar 2012 at 10:51

    ps: Liebe Rosa, wenn du kommen möchstest, wäre es gut, wenn du dich verbindlich anmelden würdest, LG, Al.

Kommentare