FCZBlog

« | Home | »

Grazil zum Ziel

Von Redaktion | 17. November 2011

joggerVor ein paar Tagen war ich – nach längerer Pause – wieder einmal Joggen, weil ich ja den Vorsatz habe, „mehr Sport zu machen“. Ich bin dann beim Joggen gestolpert; sollte euch das schon mal passiert sein, dann wisst ihr ja ungefähr, wie „grazil“ ich mich gefühlt habe. Mit aufgeschürften Händen und geprelltem Knie humpelte ich weiter und fragte mich, ob ich nicht lieber was anderes machen sollte, weniger wegen dem schmerzenden Knie, sondern vielmehr, weil es mir trotz guter Vorsätze nur mühsam gelingen will, regelmäßig zu laufen. Die ursprüngliche Zielsetzung „mehr Sport machen“ ist allerdings auch ähnlich erfolgsversprechend definiert wie andere Klassiker „ich sollte mich gesünder ernähren“ oder „öfters aufräumen“.

Wer im Projektmanagement tätig ist, hat vielleicht schon gehört, wie erfolgversprechende Ziele aussehen: Sie sind SMART. Das ist die Abkürzung für Specific Measurable Accepted Realistic Timely, was übersetzt ungefähr so viel wie Spezifisch, Messbar, Attraktiv, Realistisch und Terminiert heißt.

Angewandt auf den Sportvorsatz könnte dies z.B. heißen:

S, wie spezifizieren: Sportart auswählen – Joggen, Karate oder Basketball?
M
, wie messbar machen: Solange mir meine Levis passt, ist alles gut
A
, wie attraktiv: Die Angelegenheit sollte nicht spaßfrei sein
R,
wie realistisch: Der Stabhochsprung kann noch warten…
T
, wie terminiert: Zeiten festlegen, z.B. zweimal die Woche

Nun sind viele Situationen im Leben allerdings weitaus komplexer als die Körperarbeit – wie der berufliche Werdegang, vor allem, wenn hier ein Neustart ansteht. Bei der beruflichen Zielsetzung und Wegfindung kann es sinnvoll sein, sich unterstützen zu lassen, z. B. vom FCZB. Viele unserer längerfristigen Angebote beinhalten ein berufliches Coaching, bei dem gemeinsam überlegt wird, wo die Stärken liegen, wohin die Reise gehen soll und wie das Ziel am smartesten erreicht werden kann.

Was meinen Sportplan betrifft, habe ich festgestellt, dass ich Joggen eigentlich gar nicht a, wie attraktiv, sondern vielmehr l, wie langweilig finde. Ich gehe jetzt Tanzen…

 

Topics: Arbeitswelt & Weiterbildung, PR, Marketing & Fundraising | 3 Kommentare »

3 Kommentare to “Grazil zum Ziel”

  1. Sabrina meint:
    18.November 2011 at 15:58

    Das leidige Thema Joggen, das kenne wir in der Tat alle 😉 Ich habe mir ne Personal-Trainerin gegönnt. Mal sehen, ob ich danach aus eigener Motivation weiter mache… Ich habs mir vorgenommen!

  2. Hannelore meint:
    22.November 2011 at 21:45

    Neulich war ich beim Arbeitsamt und der Berater sagte mir ebenfalls, ich müsse mir über meine Ziele klar sein. Nunja, ich hab ein Ziel, das ist aber irgendwie gar nicht smart und hängt eher an einem großen Lottogewinn. Da muss ich wohl noch mal drüber nachdenken, ob mein Ziel falsch ist oder der Weg zum Ziel…

  3. Alexandra Deak meint:
    23.November 2011 at 09:13

    Ich würde meinen, es kommt ein bisschen drauf an, wie viele Lottoscheine Du gekauft hast 😉

Kommentare