FCZBlog

« | Home | »

MoodleMüsliMoot

Von Redaktion | 3. Mai 2011

Vor kurzem (vom 12.-15. April) fand wieder einmal die alljährliche Moodle Konferenz statt. Diesmal an der Nordakademie in Elmshorn, einem gefühlt wirklich kleinen Örtchen 30 km von Hamburg entfernt.
Bekannt sollte Elmshorn denjenigen sein, die sich allmorgendlich eine ordentliche Portion Kölln Müsli gönnen. Die Stadt ist stolz auf ihre Köllnflockenwerke und so sponsorte sie für alle Teilnehmenden Müsli zu jeder Zeit im Café. Außerdem gab’s als Willkommensgruß der Stadt für alle eine große Packung zum Mitnehmen. Das war schon besonders!
Wahrscheinlich wird mir die MoodleMoot 2011 deshalb immer in Erinnerung bleiben, aber auch, weil meine mittlerweile vierte Moodle-Konferenz diesmal so ganz anders war.

Große Themen in den Keynotes und überhaupt waren Offenheit der Bildung und der Wandel der Lern- und Lehrmethoden. Steve Wheeler und Max Woodtli fragten sich in ihren Vorträgen, wie erfolgreiches Lernen funktionieren kann. Martin Dougiamas, quasi der Moodle-Erfinder und über Skype zugeschaltet, was technisch nicht ganz problemlos verlief, gab weitere Neuigkeiten zu Moodle 2.0 bekannt.

Ansonsten waren die kürzeren Veranstaltungen sehr unterschiedlich. Nicht alle Beiträge hielten immer das, was sie im Titel versprachen. Scheinbar ist die Fachwelt mit dem großen Versionssprung von Moodle 1.9 auf Moodle 2.0 beschäftigt. Am ersten Tag der MoodleMoot hatte ich jedenfalls das Gefühl, oftmals bei den falschen Themen gelandet zu sein, weshalb ich mich am zweiten Tag für die Praxis entschieden und nur an Workshops zu Moodle 2.0 teilgenommen habe. Hier wurde Einiges live ausprobiert und man gab sich gegenseitig Tipps.
Notizen zu den von mir besuchten Veranstaltungen finden sich hier>> (kein Anspruch auf Vollständigkeit).

Auf dem Preconference-Workshop, der ganz im Zeichen des kollaborativen Lernens stand, und in den Pausen gab es immer wieder Gelegenheiten für Gespräche. Die Moodle-Gemeinde war auf dem ansonsten leeren Akademie-Gelände unter sich, was sich irgendwie familiär anfühlte. Der unkomplizierte Erfahrungsaustausch entschädigte für manch überflüssige Teilnahme an Vorträgen. Schon allein deshalb war es wieder einmal lohnenswert, Berlin zu verlassen, sich auf die Reise zu begeben und nur zu moodeln.

Zusammenfassungen Anderer zur Moodle Konferenz unter:
Moodlemoot 2011 Elmshorn – erste Rückschau
Moodlemoot 2011

Topics: Arbeitswelt & Weiterbildung, E-Learning, OpenSource | Kein Kommentar »

Kommentare