FCZBlog

« | Home | »

Kochen 2.0 – die Zukunft der Küche auf der CeBIT

Von Redaktion | 3. März 2009

Heute öffnet die CeBIT, die weltweit größte Messe für Internet- und Kommunikationstechnologien (ITK), ihre Pforten für das Publikum. Zwar war in den letzten Tagen zu lesen, in diesem Jahr würden dort kleinere Brötchen gebacken und die Zahl der ausstellenden Unternehmen sei um 1/5 geschrumpft, aber die kleineren Brötchen werden immerhin in der "Küche der Zukunft" gebacken. Diese trägt den Namen S1 wird von der Firma SieMatic präsentiert.

Die S1 – das klingt nach einem Namensgeber, der in seiner Kindheit von der ersten Enterprise-Besatzung um Captain James Tiberius Kirk geprägt wurde. Sie erinnern sich: Der Weltraum – unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise… Ich las die Meldung der neuen Hightech-Küche vor einer Woche, und ich habe mich mit Verweis auf diesen Blog sogleich im Pressebereich der Website von SieMatic registrieren lassen und um Pressefotos von S1 gebeten. Man prüfe die Anfrage hieß es und bis heute habe ich keine Antwort erhalten.

Einen Eindruck von S1 kann man jedoch schon auf der Website des Unternehmens gewinnen:

S1 ist, das sieht man auf den ersten Blick, viel zu eckig für die Enterprise, aber wir schreiben ja auch das Jahr 2009 und nicht 2200. Bis dahin kann die eine oder andere Ecke noch abgeschliffen werden. Herr Sieckmann, Geschäftsführer der SieMatic Möbelwerke, ist fest überzeugt, mit S1 einen neuen zivilisatorischen Standard gesetzt zu haben: "Lange Zeit war die Küche als Arbeitsraum klar getrennt vom Wohn- und Essbereich – in Zukunft fungiert sie vielmehr als Begegnungsstätte, in der sich Familie und Freunde treffen"

Das kommunikative Zentrum der Begegnungsstätte ist das S1-Grid. Die Grid-Bedienoberfläche präsentiert Internetinhalte wie E-Mail, RSS-Feeds und Wettervorhersagen und setzt Fotos und Videoclips aus dem Home-Network eindrucksvoll in Szene. TV, DVD, Internetradio oder der iPod können in High-End-Audio-Qualität genutzt werden. Gerüchteweise war zu vernehmen, dass die Begegnungsstätte S1 auch über allerhand Küchengeräte verfügen soll. Ich kann mich nicht erinnern, je die Küche der Enterprise gesehen zu haben oder gar einen Commander Spock, der Spaghetti isst. Aber vielleicht essen Vulkanier keine Spaghetti. Weil sie die Begegnungsstätte Kommandobrücke nur selten verlassen können.

Das Betriebsprogramm der Kommandozentrale Küchenzukunft heißt jedenfalls Microsoft Windows. Und heute, am 3.3.09, erhält SieMatic für das S1-Grid auf der CeBIT den Microsoft Award in der Kategorie Lifestyle. Neue Funktionen für das S1-Grid sind bereits in Entwicklung, so wird es bald auch ein Gourmet-Portal mit Rezepten anbieten. Juchheissa, dann soll man da ja wirklich auch noch kochen!

…viele Lichtjahre von der Erde entfernt, dringt die Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.

Die Begegnungsstätte SieMatic S1 ist jedoch schon zu sehen:
CeBIT, Halle 9, Future Parc, Stand B 47 in einem Musterappartement des DAI-Labors der Technischen Universität Berlin

Topics: Gut zu wissen | 2 Kommentare »

2 Kommentare to “Kochen 2.0 – die Zukunft der Küche auf der CeBIT”

  1. WIndow Sealer meint:
    19.Juni 2009 at 11:17

    Bin ich mal gespannt was die Küche so alles kann, wenn man schon ein Betriebs system dafür braucht ^^ Jedoch weis ich nicht was ich davon halten soll. Vll. macht sie sich ja noch selbstständig ^^

  2. Mit Web2.0 ins Bett2.0 | FCZBlog meint:
    30.Juli 2009 at 11:05

    […] Endlich ein Modernisierungsschub fürs Schlafzimmer. Einfach nur schlafen war gestern, heute ist das Bett ein multifunktionaler Ort für Schlafen, Arbeit und Unterhaltung. Schweigen wir darüber, dass mein Schreibtisch gleichfalls ein multifunktionaler Ort ist, weil ich dort – Füße auf den Tisch, Nackenkissen fixiert, liebend gerne auch mal powernappe. Lesen Sie statt dessen die Schlafzimmer-Vision mit High-Tec-Himmelbett, sozusagen als Fortsetzung unseres Reports über die Zukunft der Küche. […]

Kommentare