FCZBlog
  • Seit 1984 setzt das FrauenComputerZentrumBerlin e.V. auf berufliche Bildung von Frauen und Mädchen.

  • Twitter-Timeline


  • Tag-Wolke

  • RSS die webagentin

  • RSS mädchenmannschaft – der blog

  • RSS Webgewandt

  • « | Home | »

    Software-Tipp: Surfen ohne Werbung

    Von Redaktion | 5. Januar 2009

    Werbung nervt. Fernseh- und Kino-Werbung kann ich als Kunstform noch akzeptieren, aber ich kann mich nicht erinnern, im Internet je auf Werbung gestoßen zu sein, die mich inhaltlich oder stilistisch oder humoristisch überzeugt hätte. Also weg damit. Nie wieder bei spiegel.de aus Versehen auf den Seitenkopf klicken und plötzlich irgendwo sein, wo ich nie hinwollte und wo man mir Autos, Versicherungen, Bundeswertpapiere oder Computer verkaufen möchte. Geht das?

    Ja. Zumindest für den Browser Firefox (die 3.x-Version) gibt es hier Abhilfe – ein so genanntes Add-In, d.h. ein Zusatzprogramm namens Adblock, mit dem nicht nur Popup-Werbefenster, sondern auch Werbebanner auf Webseiten bis hin zu Google-Adwords völlig unterdrückt werden.

    Das Add-In kann unter https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/1865 heruntergeladen werden und ist sehr einfach zu installieren. Und plötzlich ist das Internet viel klarer, textorientierter, Google schaut geradezu asketisch geradlinig aus.
    Wenn Sie das Add-In installieren,wird Ihnen beim nächsten Start von Firefox eine Seite mit Listen angezeigt, die die zu blockierenden Elemente definiert. Wählen Sie hier einfach eine der für Deutschland definierten Listen aus (oder eine US-Liste, wenn Sie vornehmlich auf amerikanischen Sites surfen) – fertig. Sollten Sie feststellen, dass trotz der Filterliste noch Werbung zu Ihnen auf den Bildschirm kommt, können Sie nachträglich weitere Filterlisten auswählen, um den Filter dichter zu gestalten. Klicken Sie hierfür einfach auf den kleinen Pfeil rechts neben dem Add-Blocker-Button add-blocker-buttonoben in der Adresszeile des Browsers. Es erscheint dann eine Auswahl weiterer Filterlisten, die Sie für Ihren Browser anwenden können.

    Spiegel online sieht dann so aus:

    Und Google so:

    Als professionelle Dauer-Surferin finde ich das Ergebnis sehr angenehm für Auge und Gemüt.


    Topics: Technik & Software-Tipps | 3 Kommentare »

    3 Kommentare to “Software-Tipp: Surfen ohne Werbung”

    1. ela meint:
      5.Januar 2009 at 12:57

      ich kann dem nur zustimmmen: hab schon ewigkeiten den adblocker und erschrecke mich immer wieder, wenn ich an anderen rechnern sitze, wieviel auf den seiten blinkt und nervt.
      kann ich nur jedeR empfehlen!
      ela
      ps: ich nutze allerdings nicht adblock, sondern adblock plus, das ergebnis wird aber ähnlich gut sein, denke ich 😉
      lg

    2. Lisa meint:
      14.Januar 2009 at 23:37

      interessantes Webtool. Hast du Erfahrung damit, ob sich irgendwelche zeitlichen Verzögerungen beim Laden der Seiten dadurch ergeben?

      LG, Kollegin Lisa

    3. frau buttgereit meint:
      15.Januar 2009 at 13:16

      @lisa: Meines Erachtens gibt es keine Verzögerung, im Prinzip werden ja auch weniger Daten geladen als vorher. Was ich allerdings nicht weiß, ist, ob es auch eine Mac-Version gibt.
      sb

    Kommentare