FCZBlog

« | Home | »

Individuell weiterbilden, flexibel lernen, beruflich wiedereinstiegen

Von Redaktion | 24. August 2016

Porta – Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg ist ein Projekt des FCZB, das sich an Frauen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen richtet, die wieder erwerbstätig sein wollen. Am 1. November startet die nächste Lerngruppe. Sibylle Würz, Kursentwicklerin und eine der Trainerinnen im Projekt erzählt, was das Besondere an dem Projekt ist.

Sibylle Würz, Trainerin im FCZBProjekt "Porta - Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg"Mit unserem Porta-Konzept bieten wir den Frauen die Möglichkeit, hochindividualisiert zu lernen. Jedes Thema kann ganz nach Bedarf in drei Professionalitätsstufen erarbeitet werden: Basic, Aufbau und Fortgeschrittene. Bei jedem Thema können die Frauen wählen, wie weit sie sich professionalisieren möchten.

Mit unserem Porta-Konzept bieten wir Frauen die Möglichkeit, hochindividualisiert zu lernen. Jedes Thema kann ganz nach Bedarf in drei unterschiedlichen Professionalitätsstufen erarbeitet werden: Basic, Aufbau und Fortgeschrittene. Bei jedem Thema können die Teilnehmerinnen wählen, wie weit sie sich professionalisieren möchten

Bei Porta handelt es sich um eine Blended-Learning-Weiterbildung. Das heißt, dass sowohl an zwei Nachmittagen pro Woche vor Ort im FCZB sowie online von zuhause aus gelernt werden kann. Die Präsenztermine sind nicht verpflichtend, das heißt, eine Teilnehmerin kann  auch „nur“ online lernen, falls sie – aus welchen Gründen auch immer – nicht am Präsenzunterricht teilnehmen kann. Selbstverständlich wird sie auch beim „Nur“-Onlinelernen von uns begleitet.

 

Innehalten und weitermachen

Um das Lernen nachhaltig zu gestalten und die Teilnehmerinnen in ihrer individuellen Entwicklung von selbstgesteuerten Lernstrategien zu fördern, gibt es bei Porta ausreichend Zeit und Raum für  Reflexionsphasen.

Sich Zeit zu nehmen, um über das eigene Lernen nachzudenken, ist Bestandteil der Fortbildung.

Inhaltlich geht es neben der Aktualisierung von IT-Kenntnissen  auch um die Auseinandersetzung mit den eigenen Kompetenzen. Ein erster Schritt ist es, diese zu erkennen und zu benennen. Auf dieser Grundlage werden dann berufliche Ziele formuliert und Bewerbungsunterlagen für die Realisierung dieser Ziele erstellt.

Die Kompetenzen der Porta-Teilnehmerinnen machen wir in Form von digitalen Kompetenzabzeichen, sogenannten Badges, sichtbar. Diese Badges werden im Rahmen von Bewerbungsverfahren immer wichtiger und können eine große Hilfe beim Finden eines passgenauen Arbeitsplatzes sein. Außerdem bauen sich die Teilnehmerinnen ein E-Portfolio auf, in dem sie ihre Kompetenzen abbilden können. So haben sie die Möglichkeit, individuelle Bewerbungsansichten als Nachweis über ihre Kompetenzen zu gestalten, diese mit den erworbenen Badges zu bestücken und potenziellen Arbeitgeber_innen zur Verfügung zu stellen.

Sibylle Würz, Trainerin im FCZBProjekt "Porta - Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinstieg"

Mit Porta Perspektiven umsetzen

Bei Porta kann jede Frau nach ihrer Façon lernen. Wir begleiten die Frauen dabei, ihre individuellen Lernziele und ihren persönlichen Lernweg zu finden und ihre Kompetenzen sichtbar werden zu lassen.

Zielgruppe sind Frauen mit gesundheitlichen Einschränkungen. Wer nicht so mobil ist, kann überwiegend von zu Hause aus lernen. Auch sind längere Auszeiten möglich. Die individuelle Lernbegleiterin hilft beim Erstellen eines entsprechenden Lernplans.

Eine Teilnahme an Porta hilft, die persönlichen Lernfähigkeiten weiterzuentwickeln, sich der eigenen Stärken bewusst zu werden, IT-Kenntnisse zu aktualisieren, neue berufliche Perspektiven zu entwickeln und diese auch umzusetzen.

Teilnehmerin der FCZB-Weiterbildung "Porta - Medienkompetenzen und Work-Life-Balance für den beruflichen Wiedereinsteig"

Mehr Informationen finden Sie auf der Fortbildungsseite von Porta.

Oder informieren Sie sich persönlich bei uns vor Ort im Rahmen einer unserer Porta-Infoveranstaltungen am:

Montag, 12.09. von 10 – 12 Uhr

Mittwoch, 05.10. von 14 – 16 Uhr

Zu den Infoveranstaltungen anmelden können Sie sich unter: 030-617970-16

Topics: Arbeitswelt & Weiterbildung | Kein Kommentar »

Kommentare