FCZBlog
  • Seit 1984 setzt das FrauenComputerZentrumBerlin e.V. auf berufliche Bildung von Frauen und Mädchen.

  • Twitter-Timeline


  • Tag-Wolke

  • RSS die webagentin

  • RSS mädchenmannschaft – der blog

  • RSS Webgewandt

  • « | Home | »

    „Achtung, Papa kommt!“- Gewalt gegen Frauen

    Von Redaktion | 22. November 2012

     

    Viele Kinder haben eigene Spiele, oder zumindest eigene Namen für Spiele, denn die Spielvariationen sind ja oft ähnlich. Eine Freundin hat früher immer „Achtung, Papa kommt“ gespielt. Im Wesentlichen handelte es sich dabei um ein Versteckspiel, bei dem es für alle anderen Familienmitglieder darum ging, möglichst rasch unsichtbar zu werden, wenn Papa sich näherte.

    Der 25. November ist seit 1999 der „Internationale Tag gegen Gewalt an Mädchen und Frauen“. Für Deutschland wird die Zahl der Frauen, die schon gewalttätige Übergriffe erlebt haben, mit 37% beziffert. 25% aller Frauen haben Erfahrungen mit häuslicher Gewalt (siehe Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen, Jugend oder  Bundeszentrale für politische Bildung).

    Historisch verweist der Tag auf die Ermordung der drei Schwestern Mirabal in der Dominikanischen Republik am 25. November 1960. Die Schwestern hatten sich gegen die Diktatur gewehrt, wurden monatelang gefoltert und schließlich vom Geheimdienst ermordet. In den Kriegs- und Krisengebieten der Welt sind die Übergriffe auf Frauen besonders massiv, oftmals wird sexuelle Gewalt gezielt strategisch als Mittel der Kriegsführung eingesetzt.

    Wenn ihr Gewalt an Frauen verhindern und ihre Rechte stärkten wollt, könnt ihr dies zum Beispiel bei  TERRE DES FEMMES tun, mehr über den 25. November und verschiedene Aktionen findet ihr dort auch.

     

    Topics: Bildung & Politik, Feminismus | Kein Kommentar »

    Kommentare