FCZBlog
  • Seit 1984 setzt das FrauenComputerZentrumBerlin e.V. auf berufliche Bildung von Frauen und Mädchen.

  • Twitter-Timeline


  • Tag-Wolke

  • RSS die webagentin

  • RSS mädchenmannschaft – der blog

  • RSS Webgewandt

  • « | Home | »

    China hackt – Google geht (vielleicht)

    Von Redaktion | 13. Januar 2010

    Die erfreulichste Meldung des Morgens war heute, dass Google nach einem Hacker-Angriff auf Gmail E-Mail-Konten chinesischer Menschenrechtler/innen und auf wichtige Firmensoftware erwägt, die als Zugeständnis an die chinesische Regierung automatische Zensur aller chinesischen Suchergebnisse abzuschaffen – und gegebenfalls sogar die Büros in China zu schließen (Blogeintrag des Leiters der Rechtsabteilung von Google, David Drummond).

    Wenn diese Ankündigung tatsächlich nicht nur Getöse ist, bedeutet das eine Revolution. Zwar hat Google in China einen Marktanteil von nur rund 25% (bei 340 Millionnen Usern). Dennoch dürfte ein Google-Ausstieg aus China auch im Land hohe Wellen schlagen, mindestens aber würde er einen dicken Tropfen der vielen steten Tropfen ausmachen, die irgendwann die in Sachen Menschenrechte versteinerte chinesische Diktatur doch aushölen werden.

    Selbst wenn es stimmt, dass Google schon länger erwägt, sich aus dem für das Unternehmen bisher wenig attraktiven chinesischen Markt zurückzuziehen, wäre das immerhin ein Abgang mit Format – und richtig gute PR für den Suchmaschinenbetreiber.

    Etwas unbemerkt und jenseits der schönen Schlagzeile blieb dabei, dass Google keineswegs das einzige Unternehmen ist, dass sich den chinesischen Hackerangriffen ausgesetzt sieht. Neben Google sind Angriffe auf mindestens 20 weitere große Unternehmen in den Bereichen Internet, Finanzen, Technologie, Medien und Chemie entdeckt worden. Und dabei wird es kaum um die Unterdrückung und Kontrolle von Menschenrechtler/innen gehen, sondern schlicht um Informations- und Technologie-Klau. Der Skandal könnte sich also durchaus noch ausweiten, die US-Regierung hat bereits eine Anfrage an die chinesische Regierung gestellt – die aber schweigt.

    Topics: Bildung & Politik | Kein Kommentar »

    Kommentare