FCZBlog
  • Seit 1984 setzt das FrauenComputerZentrumBerlin e.V. auf berufliche Bildung von Frauen und Mädchen.

  • Twitter-Timeline


  • Tag-Wolke

  • RSS die webagentin

  • RSS mädchenmannschaft – der blog

  • RSS Webgewandt

  • « | Home | »

    Twittern mit dem Herzschrittmacher

    Von Redaktion | 12. November 2009

    Da sage eine, wir hätten keine Visionen und erst recht keine technischen Visionen. Bei uns gerade im Büro während eines Kundinnentermins zur neuen Website:

    Kundin: Ich müsste mir das nochmals auführlicher anschauen, habe aber zur Zeit kein Netz zuhause. Mein Nachbar, über dessen WLAN ich im Netz war, ist ausgezogen ohne mir Bescheid zu sagen.

    Grafikerin: Na, das ist ja ein Ding, wie unverschämt.

    die webagentin: Na ja, eigentlich ist ja auch wirklich Blödsinn, dass alle ihr eigenes DSL haben. Wenn man sich das nur mal vorstellt, durch welchen Datenmüll man sich permanent bewegt.

    Kundin: Das kannst du laut sagen, allein bei mir im Haus bekomme ich 26 WLANs angezeigt.

    die webagentin: Sag ich ja, alles voller Schweinereien.

    Kundin: Du lachst, dabei ist das die größte Angst meines Großvaters. Nun hat er endlich den Herzschrittmacher, den er sich immer gewüscht hat und jetzt traut er sich nicht mehr aus dem Haus, weil er sagt, wer weiß, durch welche Netze man geht, sobald man sich bewegt.

    die webagentin: Klar, wenns heftig twittert in der Luft, da klappert der Schrittmacher.

    Grafikerin: Ach, das dauert nicht mehr lange, und wir können mit dem Herzschrittmacher twittern.


    Fehlte nur die Programmiererin, die das Schrittmacher-App dann gleich programmiert – für alle Oberflächen und Social Networks. So ist das halt mit dem Mangel an Frauen in den IT-Berufen. Keine Chance für gute Ideen.

    Ach ja, und ein Viertel weniger Geld als Männer verdienen Frauen immer noch hierzulande – das Verhältnis stagniert, da hilft auch keine Krise: http://www.tagesschau.de/wirtschaft/einkommen106.html

    Topics: Bildung & Politik, Feminismus | Kein Kommentar »

    Kommentare