FCZBlog

« | Home | »

Obamas Website jetzt OpenSource

Von Redaktion | 27. Oktober 2009

Am Samstag (24.10.) wurde die Website des Weißen Hauses und damit die offizielle Seite von Präsident Obama auf Open Source Software und Programmierung umgestellt. Das bedeutet erstens, das als Betriebssystem Red Hat Linux dient und zweitens, dass der Programmiercode der Seite veröffentlicht wird und von allen weiterverwendet, entwickelt und verbessert werden kann.

Schon wird gescherzt, dass die Veröffentlichung des Codes der Website des Weißen Hauses wohl kaum die Transparenz sein kann, die Obama für seine Politik angekündigt hat. Tatsächlich erhofft man sich von der Umstellung eine größere Zugänglichkeit (Accessibility) der Seite, mehr Bürgerbeteiligung und letztlich mehr Sicherheit.

Topics: Bildung & Politik, Social Media, Netzkultur & Web-Allerlei | 1 Kommentar »

Ein Kommentar to “Obamas Website jetzt OpenSource”

  1. ela meint:
    28.Oktober 2009 at 09:14

    die verwendete cms-software heißt übrigens drupal
    und kann unter http://www.drupal.de heruntergeladen werden.
    zum vergleich gibt es im netz auch noch die alte bush-website, falls sich das eine antun möchte: http://georgewbush-whitehouse.archives.gov

Kommentare